Menu

Ihre Ansprechpartnerin:

 

Annalena Mandrella
T +49 (0)211 / 45 60 - 74 85
MandrellaA(at)d-cse.de

01. März 2017 Sport

Begeisterter Nachwuchs trainiert beim Asahi Kasei Judo Workshop zusammen mit Olympioniken

Asahi Kasei hat in Kooperation mit der Sportstadt Düsseldorf und dem Judo-Club 71 Düsseldorf e.V. gestern einen Judo Workshop in Düsseldorf ausgerichtet. Mehr als 90 Kinder und Jugendliche haben gemeinsam mit Olympiasieger Shohei Ono und Olympia-Bronzegewinner Takanori Nagase trainiert. Im Workshop am Vormittag konnten Anfänger erste Erfahrungen auf der Matte sammeln. Fortgeschrittene Nachwuchs-Judoka hatten am Nachmittag die Gelegenheit, unter Anleitung ihrer Idole Techniken zu verbessern und wertvolle Trainingstipps zu erhalten.

„Es ist toll zu sehen, wie die Judo-Begeisterung in der Sportstadt Düsseldorf wächst. Das zeigt nicht nur die großartige Entwicklung des jährlich stattfindenden Judo Grand Prix, sondern auch das große Interesse des Judo-Nachwuchses. Der Dank gilt Asahi Kasei und dem Judo-Club 71 Düsseldorf e.V. für das Engagement und die Ausrichtung des Workshops“, sagt Thomas Geisel, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf.

Der japanische Chemiekonzern Asahi Kasei hat vor einem Jahr seinen europäischen Hauptsitz, die Asahi Kasei Europe GmbH, in Düsseldorf angesiedelt. Seit dem 1. Januar 2017 ist das Unternehmen offizieller Partner der Sportstadt Düsseldorf und unterstützt dazu eines der besten Judo-Teams Japans. Der Asahi Kasei Judo Workshop in Düsseldorf war der erste Judo Workshop des Teams außerhalb Japans. Die Veranstaltung hatte zum Ziel, die Sport- und Nachwuchsförderung zu unterstützen sowie gleichzeitig den Zuschauern den Reiz der Sportart näherzubringen.

„Mit dem Workshop wollten wir uns für die warmherzige Begrüßung in Düsseldorf bedanken und als ein Unternehmen, das hier tätig und verwurzelt ist, einen Beitrag zur hiesigen Gemeinschaft leisten. Ich freue mich sehr, dass die Teilnehmer durch das Training mit den olympischen Medaillengewinnern des Asahi Kasei Judo Teams diesen großartigen Sport aus Japan, der inzwischen auch in Deutschland sehr beliebt und immer stärker verbreitet ist, kennenlernen konnten“, so Hideki Tsutsumi, Managing Director der Asahi Kasei Europe GmbH. „Ich freue mich darauf, unsere Beziehung zu der örtlichen Gemeinde durch Kooperationen in den Bereichen Sport und Kultur künftig zu vertiefen, während wir unsere Geschäftstätigkeiten in Europa weiter ausbauen.“

Über Asahi Kasei:

Asahi Kasei (Hauptsitz: Chiyoda, Tokio, Japan; Präsident: Hideki Kobori) ist einer der führenden Hersteller von Faserprodukten, Chemikalien und elektronischen Materialen in Japan. Im Geschäftsjahr 2015 erwirtschaftete das Unternehmen einen konsolidierten Jahresumsatz von 17,2 Mrd. US$, davon alleine 1,2 Mrd. US$ im Bereich Faserproduktion. Asahi Kasei beliefert Märkte auf der ganzen Welt mit seinen innovativen Technologien und einzigartigen Fasermaterialien. Asahi Kasei greift bei deren Entwicklung auf 90 Jahre Erfahrung in der Herstellung von Garn, Spinnfasern und Stoffen zurück. Zusammen mit Asahi Kasei Europe (Hauptsitz: Düsseldorf, Deutschland; Präsident: Hideki Tsutsumi) betreibt die Asahi Kasei Gruppe 16 Standorte in Europa, jeweils acht im Werkstoffsektor und im Gesundheitswesen.

Pressemitteilung als PDF-Download