Menu

Ihre Ansprechpartnerin:

 

Annalena Mandrella
T +49 (0)211 / 45 60 - 74 85
MandrellaA(at)d-cse.de

29. Mai 2017 Sport

Startschuss für die Tischtennis-WM in Düsseldorf ist gefallen

Der Startschuss für die Tischtennis-Weltmeisterschaften ist gefallen. Ab heute kämpfen rund 700 Sportler in mehreren Hallen der Messe Düsseldorf um Medaillen im Einzel, Doppel und Mixed.

„Der Aufbau für die Tischtennis-WM ist effizient und nach Plan gelaufen. Alles war pünktlich an Ort und Stelle – das geht nur mit einem hervorragenden und eingespielten Team, das wir bei der DCSE und Messe Düsseldorf haben. Wir freuen uns auf acht spannende WM-Tage und mitreißende Matches“, so Hilmar Guckert, Sprecher der Geschäftsführung von Düsseldorf Congress Sport & Event (DCSE).

Die gestrige Einzel-Auslosung ergab, dass der Weltranglistenachte Timo Boll im Viertelfinale auf den Olympiasieger, Weltmeister und Weltranglistenersten Ma Long aus China treffen würde. Mit ihm tritt Boll gemeinsam im Herren-Doppel an. Auch für Dimitrij Ovtcharov hält die Auslosung in der Runde der besten Acht voraussichtlich ein Duell gegen den WM-Dritten und Weltranglistenzweiten Fan Zhendong bereit. Petrissa Solja müsste im Achtelfinale vermutlich gegen die chinesische WM-Zweite Liu Shiwen antreten. Boll und Ma bekamen für das Doppel-Achtelfinale das chinesische Top-Duo Xu Xin und Fan Zhendong zugelost.

Die LIEBHERR Tischtennis-WM ist ein ganz besonderes Ereignis für die Sportstadt Düsseldorf. Sportler, Volunteers und Fans aus der ganzen Welt sind zu den Wettkampftagen angereist. Live-Bilder gehen in über 100 Länder, vornehmlich nach Asien. Rund 500 Journalisten sorgen für Berichterstattung in Fernsehen, Radio, Zeitung und Internet. Alleine in China werden rund 200 Millionen Fernsehzuschauer die Wettkämpfe verfolgen. Von den Finaltagen berichtet auch das deutsche Fernsehen live.


Pressemitteilung als PDF-Download