Menu

Ihre Ansprechpartnerin:

 

Annalena Mandrella
T +49 (0)211 / 45 60 - 74 85
MandrellaA(at)d-cse.de

16. November 2017 Sport

Das Stockheim Team Düsseldorf wächst: Hockey-Spielerin Teresa Martin Pelegrina und Judoka Johannes Valentin Frey verstärken das Team

Zuwachs für das Stockheim Team Düsseldorf: Die Sportstadt Düsseldorf begrüßt die Hockey-Spielerin Teresa Martin Pelegrina und den Judoka Johannes Valentin Frey im Athletenteam. Pelegrina hat ihre sportliche Heimat beim Düsseldorfer HC – genau wie ihre Stockheim Team Düsseldorf-Kolleginnen Annika Sprink, Lisa Marie Schütze und Selin Oruz. Frey, der seit zwei Jahren beim Judoclub 71 ist, bringt Judo als siebte Sportart mit in das Athletenteam, das von der Sportstadt Düsseldorf gefördert wird.

„Es ist toll zu sehen, dass wir zwei weitere leistungsstarke Mitglieder im Stockheim Team Düsseldorf begrüßen können. Mit Teresa Martin Pelegrina gewinnen wir die vierte Düsseldorfer Hockeyspielerin hinzu und mit Johannes Frey haben wir einen Hoffnungsträger des deutschen Judosports an Bord. Wir heißen die beiden herzlich willkommen“, sagt Burkhard Hintzsche, Stadtdirektor der Landeshauptstadt Düsseldorf.

Teresa Martin Pelegrina hat bereits mit vier Jahren angefangen, Hockey zu spielen. Zu ihren wichtigsten Erfolgen zählt der Deutsche Vizemeister-Titel in der U16 (2014). Ein Jahr später hat die 20-Jährige ebenfalls Silber bei der Deutschen Meisterschaft der Damen geholt. 2015 belegte sie mit der Mannschaft zudem den zweiten Platz in der U18-Europameisterschaft. Für 2018 hat sich Teresa Martin Pelegrina einige Ziele gesteckt: Die Hockey-Spielerin möchte nicht nur die Deutsche Meisterschaft in der Halle gewinnen, sondern auch bei der Weltmeisterschaft in London dabei sein. „Mein langfristiges Ziel ist natürlich die Olympiateilnahme 2020 in Tokio“, sagt Pelegrina. „Daher freue ich mich sehr, dass ich im Stockheim Team Düsseldorf die bestmögliche Unterstützung erhalte. Und, dass ich die Möglichkeit habe, mein Studium und den Leistungssport gut unter einen Hut zu bekommen.“     

Mit Johannes Valentin Frey ist eine neue Sportart im Stockheim Team Düsseldorf vertreten: Judo. Der Judoka hat bereits mit fünf Jahren seine ersten Techniken geübt, mit sieben Jahren ist er ins Vereinstraining eingestiegen und damit seinen älteren Brüdern gefolgt. Johannes Valentin Frey ist seit September dieses Jahres bei der Bundespolizei. Er wurde als erfolgreicher Leistungssportler an der Bundespolizeisportschule Kienbaum aufgenommen. Wie sein Bruder Karl-Richard kämpft er in der Gewichtsklasse bis 100 kg. Der 21-Jährige ist sowohl Deutscher Meister als auch Vize-Europameister der Junioren (2016). 2017 ist Frey zu den Senioren gewechselt und in den C-Kader der Nationalmannschaft berufen worden. In diesem Jahr stand der Judoka zudem bei der Deutschen Meisterschaft der Senioren auf dem Treppchen und gewann die Bronzemedaille. Am vergangenen Wochenende hat Johannes an der Europameisterschaft der Männer U23 in Podgorica (Montenegro) teilgenommen. Sein sportliches Ziel für 2017/ 2018 ist, sich in der Nationalmannschaft durchzusetzen und sich in der Weltrangliste der Männer unter die besten 50 zu kämpfen. „Mein Traum ist, bei den Olympischen Spielen in Tokio – dem Mutterland des Judosports – eine Medaille zu holen“, fasst der Judoka sein langfristiges Ziel zusammen. „Es ist ein super Gefühl, dass die Sportstadt Düsseldorf hinter mir steht und mich fördert. Das spornt mich zusätzlich an.“

Über das Stockheim Team Düsseldorf
Mit dem Stockheim Team Düsseldorf unterstützt die Sportstadt Düsseldorf Top-Athleten aus Düsseldorf auf ihrem Weg zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio. Dem Team gehören derzeit 15 Sportlerinnen und Sportler aus sieben verschiedenen Sportarten an. Informationen und aktuelle News rund um das Athletenteam stehen auf der Webseite unter www.stockheim-teamduesseldorf.de zur Verfügung.


Pressemitteilung als PDF-Download